• The Walking Dead Drehorte: Rick reitet auf dem Pferd nach Atlanta – DVD-Cover zu Staffel 1

    Als großer Fan von Filmdrehorten habe ich neben meiner „The Walking Dead“-Drehort-Tour im Süden von Atlanta auch einige Drehorte direkt in Atlanta, Georgia besucht. Dazu gehört der Ort, der als DVD-Cover für die erste Staffel der erfolgreichen TV-Serie diente. Hier sieht man in Staffel 1, wie Rick Grimes auf dem Pferd nach Atlanta reitet. Wo findest Du bei Deinem Atlanta-Besuch also diesen Drehort, der zeitgleich auch ein fantastischer Ausblick auf die Downtown-Skyline und ein echter Insidertipp ist?

    Der Ausblick von der Jackson Street Bridge in Atlanta auf die Downtown-Skyline als Coverbild der ersten Staffel "The Walking Dead".

    Der Ausblick von der Jackson Street Bridge in Atlanta auf die Downtown-Skyline als Coverbild der ersten Staffel „The Walking Dead“.

    Artikel weiterlesen …

  • The Walking Dead in Georgia: Besuch der Drehorte in Sharpsburg, Haralson und Senoia

    Achtung, Spoiler zu Staffel 2 und 3! Alle riesigen Fans der Serie „The Walking Dead“ sollten bei einem Atlanta-Besuch auch unbedingt den Besuch der Drehorte einplanen. Pünktlich zum Staffelfinale der fünften Staffel habe ich mich letztens endlich auf die Reise in den Süden gemacht, um dort einige der Drehorte zu besuchen. Da ich erst recht spät abends startete waren es nicht sehr viele, da mir die Dunkelheit dann dazwischen kam. Das hier sind nicht die Drehorte in Atlanta direkt, sondern wirklich nur ein paar derer südlich von Georgias Hauptstadt. Ausgangspunkt der rund zweistündigen Tour war der Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport.

    Zombiehafte Werbung eines Restaurants an der Straße in Senoia, Georgia, an deren Ende die Filmstudios sind, in denen The Walking Dead gedreht wird.

    Zombiehafte Werbung eines Restaurants an der Straße in Senoia, Georgia, an deren Ende die Filmstudios sind, in denen The Walking Dead gedreht wird.

    Artikel weiterlesen …

  • Knallhart getestet: Lohnt sich das Halloween Horror Fest im Movie Park Germany?

    Am Tag nach meinem Besuch in Walibi Holland während der Fright Nights führte mich der Weg zum ersten Mal in den Movie Park Germany. Grund dafür waren die vielen Empfehlungen hinsichtlich des Horror Festes, die ich in den vergangenen Monaten mitbekam. Generell waren die Meinungen zum Movie Park bislang sehr verhalten, weshalb ich einen Besuch nie in Erwägung zog. Ich war vollkommen unvorbereitet und gespannt, was der Park und vor allem das Horror Fest bieten würden und wurde mehr als nur einmal überrascht …

    Hell's Village mit viel Nebel beim Halloween Horror Fest im Movie Park Germany.

    Hell’s Village mit viel Nebel beim Halloween Horror Fest im Movie Park Germany.

    Artikel weiterlesen …

  • 55 Kilometer zur Loreley an einem Tag – Grenzen austesten nach dem Jakobsweg

    2015 bin ich den Jakobsweg in Spanien und Portugal gelaufen, wenn auch nicht ganz traditionell und etwas off-road. Der Rekord lag an einem Tag in Spanien bei 42 zurückgelegten Kilometern. Dank überdehnter Bänder nach dem Umknicken, war mir das tatsächlich fast zu viel. Abgesehen davon war ich aber überzeugt: „Da geht noch viel mehr!“ Ich führte also fortan Diskussionen, in denen ich meinen Standpunkt verteidigte, bis ich im Sommer 2016 bei einem Aufenthalt in WIesbaden morgens einfach meinen Rucksack packte und einfach los ging – mit dem Ziel zu sehen, was an einem Tag möglich ist …

    Blick auf Bingen von den Weinbergen aus.

    Blick auf Bingen von den Weinbergen aus.

    Artikel weiterlesen …

  • Attraktionen in London: Madame Tussauds London

    Im September ermöglichte mir Madame Tussauds, das Wachsfigurenkabinett in London zu besuchen. Ich verbrachte etwa 90 Minuten in der Location nahe der Baker Street Station, wo ich in jungen Jahren schon einmal war. Ich erhielt freien Eintritt, da ich über diese Londoner Attraktion auf meinem Blog berichten wollte. Dieser Beitrag stellt allerdings nur meine eigene Meinung dar, die keinesfalls gekauft ist. Also, wie war es, mal wieder (dritter Besuch insgesamt bei Madame Tussauds) einige Zeit zwischen den Wachsfiguren und in einem Horrorlabyrinth zu verbringen?

    Die königliche Familie bei Madame Tussauds in London.

    Die königliche Familie bei Madame Tussauds in London.

    Artikel weiterlesen …

  • Südstaaten-Urlaub im USA-Staat Georgia: Strandurlaub, Roadtrips und Städtetrips

    Ab sofort werde ich Dir alle US-Bundesstaaten vorstellen, die ich bereits besucht habe. Insgesamt habe ich aktuell 48 von 50 Staaten bereist und ich werde sie Dir in der entsprechenden Reihenfolge vorstellen – angefangen bei Georgia und (derzeit) aufgehört bei West Virginia. Offen sind noch Alaska und Hawaii, die ich mir für längere Aufenthalte aufgehoben habe. Los geht’s mit meinem ersten Bundesstaat im Südosten der USA: Georgia.

    In diesem Staat, der vor allem für Pfirsische und Erdnüsse bekannt ist, habe ich bereits über ein Jahr in Atlanta gelebt. Ich war schon sehr viel und oft im gesamten Staat unterwegs und mag ihn sehr. Vor allem mag ich das Wetter und die Möglichkeit, auch zu kälteren Jahreszeiten mal schnell einen Kurztrip nach Florida ans Meer und ins Warme machen zu können. In den wärmeren Monaten fehlen mir in Georgia sonst eigentlich nur die Palmen, die in den Küstengegenden und weit im Süden aber immerhin auch vorhanden sind. Was ist also alles wissenswert zu Georgia?

    State Sign Georgia: We're Glad Georgia's On Your Mind!

    State Sign Georgia: We’re Glad Georgia’s On Your Mind!

    Artikel weiterlesen …

  • Strahlender Sonnenschein bei knallblauem Himmel

    Ich finde es gibt einfach kein schöneres Wetter als strahlenden Sonnenschein bei richtig intensiv blauem Himmel. Das meist doch eher seichte Hellblau in Deutschland nervt mich ebenso wie die so oft vorhandenen Wolken. Deshalb hier mal ein richtig tolles Gute-Laune-Bild als Kontrast zum ewig grauen Deutschland.

    Downtown Atlanta bei traumhaftem Wetter.

    Downtown Atlanta bei traumhaftem Wetter.

    Artikel weiterlesen …