• Mein One-Night-Stand in Florida

    Als ich ihn gesehen habe und wusste, dass wir jetzt gleich zusammen wegfahren, hatte ich schon das Gefühl, dass das mit uns beiden nicht lange hält. Das war einfach nur ein Bauchgefühl, denn eigentlich war er optisch etwa eine 7 und von den inneren Werten … na vielleicht eher eine 4 bis 5. Er hat aber damit gepunktet, dass man sich gut an ihm anlehnen konnte. Darauf steh‘ ich total! Wie dem auch sei … Wir kamen uns einige Stunden sehr nahe und am Hotel angekommen wusste ich dann aber sicher, dass wir ab morgens getrennte Wege gehen würden. So kam es dann auch und weil Größe tatsächlich eine Rolle spielt, bin ich froh, jetzt einen neuen und größeren zu haben …

    Der Hyundai Elantra, der mich hoffentlich sicher durch rund sieben US-Staaten bringen wird.

    Der Hyundai Elantra, der mich hoffentlich sicher durch rund sieben US-Staaten bringen wird.

    Artikel weiterlesen …

  • Autofahren in Florida: Interstates, Express Lanes und der Turnpike

    Wer in Florida Urlaub macht, hat ein paar Dinge hinsichtlich des Autofahren zu beachten – zumindest wenn am Ende nicht eine hohe Rechnung über Mautgebühren ins Haus flattern soll. Fast ein Jahr habe ich in Miami Beach gelebt, war ständig in Florida unterwegs und habe am Ende dennoch kaum Maut gezahlt und wundervolle Strecken kennengelernt. Was alles zu beachten ist, welche Besonderheiten es in Florida sonst noch gibt und wie Du beim Fahren vielleicht sogar zum Held werden kannst, verrate ich Dir hier …

    Die U.S. Route 27 - eine meiner Lieblingsstraßen in Florida.

    Die U.S. Route 27 – eine meiner Lieblingsstraßen in Florida.

    Artikel weiterlesen …

  • Reisepläne 2015: Viele Sommerreisen durch Europa!

    Kaum gelandet, bin ich schon wieder am Buchen. Bis Juli sind bislang vor allem folgende Orte geplant: Pescara in Italien, Montpellier in Frankreich, Barcelona in Spanien, Riga in Lettland, Oslo in Norwegen, Manchester und Blackpool in England, Edinburgh in Schottland, Dublin in Irland und Berlin in Deutschland. Das sind dann vier neue Länder auf meiner Liste, womit ich auf 36 bereiste Länder komme. Ziel für dieses Jahr: die 40 knacken! Eventuell schaffe ich es bis Ende Juli auch noch nach Dresden und München in Deutschland, nach Lissabon in Portugal und nach Stockholm in Schweden. Über die Anmietung eines Schreibwerkstatt-Cottage, wie zu Beginn des Jahres geplant, denke ich für den Monat Juni nach. Du darfst Dich jedenfalls auf jede Menge Berichte freuen, denn natürlich lasse ich Dich an meinen Reisen hier teilhaben!

    Europareisen lassen sich gut und günstig mit der Billigfluggesellschaft Ryanair machen - ab derzeit 13 deutschen Standorten.

    Europareisen lassen sich gut und günstig mit der Billigfluggesellschaft Ryanair machen – ab derzeit 13 deutschen Standorten.

    Artikel weiterlesen …

  • Kurztrip nach Florida

    Letzte Woche fuhr ich spontan nach Florida, um mich bei 86 Grad Fahrenheit etwas von der nordischen Kälte bei rund 30 Grad Fahrenheit aufzuwärmen. Ich fuhr früh morgens los nach Orlando, wo ich mittags ankam. Ich kann es übrigens nicht oft genug sagen: Ich liebe Orlando und Umgebung. So grün, so viele Seen, so weitläufig. Fantastisch! Da ich die Show schon lange sehen wollte, habe ich mir jetzt aber endlich die Cirque du Soleil Show „La Nouba“ in Downtown Disney angesehen. Sie ist sicher nicht mit den großen Vegas-Produktionen wie Ká oder O vergleichbar, aber insgesamt ziemlich gut. Dazu bald mehr. Den zweiten Tag habe ich dann am Strand verbracht, was wirklich traumhaft war: Ich habe New Smyrna Beach entdeckt und der Strand bietet eine tolle Überraschung – dazu aber ebenfalls bald mehr Details. Nachmittags machte ich mich auf den Heimweg und kam nachts an. Wie viel ein solcher Ausflug kosten kann, rechne ich Dir jetzt mal kurz vor.

    Der Strand in New Smyrna Beach.

    Der Strand in New Smyrna Beach.

    Artikel weiterlesen …

  • Fahren in den USA: aber bitte über Rot!

    In den USA gibt es eine unglaublich gute Lösung im Straßenverkehr, die es vergleichbar und mehr oder weniger ausgeprägt auch in Ostdeutschland gibt. Was in Deutschland ein Grünpfeil-Schild an der Ampel ist, ist in den USA die Ampel selbst. Sofern ein Hinweisschild es nicht explizit verbietet, ist es in den USA an jeder roten Ampel erlaubt und sogar erwünscht, sie zu überfahren und rechts abzubiegen. Wer stehen bleibt, kann mit Aufregung hinter sich rechnen. Es gibt drei Ausnahmen: Wenn eine extra Rechtsabbiegerampel mit Pfeil vorhanden ist, darf diese nicht bei Rot überfahren werden. In ganz New York City ist rechts abbiegen bei roter Ampel nur erlaubt, wenn ein Schild ausdrücklich darauf hinweist. Die dritte Ausnahme sind Hinweisschilder, die das Abbiegen bei Rot verbieten.

    Rechts abbiegen an roten Ampeln ist in den USA fast immer erlaubt.

    Rechts abbiegen an roten Ampeln ist in den USA fast immer erlaubt.

    Artikel weiterlesen …