• Günstig in den Urlaub – wie viel zahlt man für Städtetrips mit Billigairlines?

    Ich kenne Menschen, die schaffen es, für drei Nächte in einer Stadt wie Rom oder Mailand zu zweit oder zu dritt mehrere Hundert Euro für Flug und Hotel auszugeben. Da ich immer wieder gefragt werde, wie ich es schaffe, selbst stets günstig zu verreisen, hier erneut eine Kalkulation am Beispiel meiner Reisen mit Ryanair, easyJet und WIZZair.

    Ryanair-Flugzeug: Wie günstig sind Städtetrips mit Billigfliegern wirklich?

    Ryanair-Flugzeug: Wie günstig sind Städtetrips mit Billigfliegern wirklich?

    Artikel weiterlesen …

  • Der Steg der Wünsche: Porzellan zertrümmern auf der Leuchtenburg bei Jena

    Schon eine Weile hatte ich einige Tassen herumliegen, die mir einst viel bedeuteten, die ich dann aber gerne gegen eine Wand schmettern wollte. Für solch irrationale Ausbrüche bin ich aber einfach nicht der Typ, also suchte ich lange nach einer Möglichkeit, bei der die Tassen am Ende kaputt sind, das Ganze aber doch gesellschaftlich akzeptiert vonstatten geht. Zwei Lösungen fielen mir ein: Polterabende und ein Raum, den man zum Zertrümmern buchen kann. Zu Polterabenden würde ich nie gehen und bezahlen, um Möbel mit einer Axt zu zerstören, ist auch nicht mein Ding. Nachdem ich oft und mit vielen Menschen darüber sprach, wurde mir schließlich die Leuchtenburg bei Jena empfohlen. Dort könne man auf dem Steg der Wünsche Geschirr zertrümmern und habe dabei einen Wunsch frei. Klang für mich perfekt, also klärte ich telefonisch, ob ich eigenes Geschirr mitbringen könne und so ging es mit einer Tasche voll Tassen nach Thüringen, wo schließlich das Unglaubliche geschah …

    Der 2015 eröffnete Steg der Wünsche auf der Leuchtenburg nahe Jena.

    Der 2015 eröffnete Steg der Wünsche auf der Leuchtenburg nahe Jena.

    Artikel weiterlesen …

  • Camino del Norte, Tag 0: Flug ins verschneite und heizungslose Spanien

    Im Februar 2018 lief ich wieder rückwärts den Jakobsweg in Spanien. Diesmal nicht den Camino Portugues, sondern den Camino del Norte und zwar von Ribadeo bis Bilbao, also wieder ab statt nach Santiago de Compostela. Teilstrecken legte ich mit dem Bus bzw. mit der Bahn zurück. In einzelnen Berichten zu jedem Tag nehme ich Dich mit auf meine spannende Tour, bei der ich mich landschaftlich fühlte, wie in Australien, Österreich, Irland, Kanada, England, der Schweiz, den Niederlanden und auf Hawaii. Staune mit mir über atemberaubende Ausblicke, fluche mit mir in nicht-gekennzeichneten Sackgassen, leide mit mir, wenn ich meinen Knöchel in eine rote Schwellung verwandle und sei mit mir erleichtert, nicht als Sumpfleiche geendet zu sein … Infos zu meinen Reisen findest Du hier, auf Instagram und auf Youtube. Auf Twitter und über Telegram wirst Du zudem über neue Beiträge informiert. Hier geht’s zur Übersicht der einzelnen Tage. Weitere Fotos vom Jakobsweg findest Du auch in der Fotoparade zum ersten Reisehalbjahr 2018.

    Mit Ryanair fliege ich nach Santiago de Compostela, um den Camino del Norte rückwärts zu laufen.

    Mit Ryanair fliege ich nach Santiago de Compostela, um den Camino del Norte rückwärts zu laufen.

    Artikel weiterlesen …

  • Hoteltest: Das 4-Sterne-Hotel NH Collection Köln Mediapark

    Im Sommer 2018 verbrachte ich eine Nacht im 4-Sterne-Hotel NH Collection Hotel Köln Mediapark. Die genaue Anschrift des Hotels ist Im Mediapark 8B in 50670 Köln. Über 200 Zimmer befinden sich in dem Gebäude, das direkt neben dem Mediapark Tower liegt. Ich hatte ein Superior-Zimmer mit King-Size-Bett und Aussicht gebucht, das etwa 25 m² groß war und an einem Wochentag rund 80 Euro kostete. Alles zur Lage, dem Bett, dem Bad, dem Fitnessstudio und sonstiges Wissenswertes zum NH Collection Hotel Köln Mediapark liest Du in meinem Hoteltest …

    Ein Superior Zimmer im NH Collection Hotel Köln Mediapark.

    Ein Superior Zimmer im NH Collection Hotel Köln Mediapark.

    Artikel weiterlesen …

  • 72 km an einem Tag gehen – mein privater Wandermarathon

    2016 ging ich 55 Kilometer an einem Tag, 2018 wiederholte ich die Tour. Auf dem Jakobsweg hatte ich im Februar 2018 den Gedanken, dass ich von der Ausdauer her mindestens die 70 Kilometer an einem Tag knacken kann. Im Juli 2018 war es schließlich soweit und ich beschloss, an einem Tag über 71 Kilometer zu gehen. Meine Route: Von Wiesbaden nach Rüdesheim, mit der Fähre nach Bingen und von dort über Mainz zurück zum Wiesbadener Ausgangspunkt. Geschafft habe ich am Ende 72,36 Kilometer in rund 18 Stunden. Wieso ich beim Gehen meinen Rucksack umarmte, Blätter lecken und neben einem Igel weinen wollte, verrate ich Dir im Bericht zu meinem ganz persönlichen Wandermarathon … Wenn Dir gefällt, was Du siehst, folge mir übrigens gerne auch auf Instagram, Youtube, Twitter oder Telegram.

    Blick auf Mainz am Abend und nach über 60 Kilometern gegangener Strecke.

    Blick auf Mainz am Abend und nach über 60 Kilometern gegangener Strecke.

    Artikel weiterlesen …

  • Lohnt sich Waffeln essen bei WonderWaffel? 7 Filialen im Test

    Als riesiger Waffel-Fan habe ich nach meinem ersten Testbericht zu neun WonderWaffel-Filialen noch sieben weitere besucht. Diesmal war ich in Aachen (zwei missglückte Besuche ohne Essen Ende 2017 und mit furchtbarem Essen Anfang 2018, ein geglückter Besuch im Frühjahr 2018 nach Besitzerwechsel, ZEC+ Protein Wonder Waffel, dine-in), in Hagen (ein Besuch, dine-in), in Mönchengladbach (ein Besuch, dine-in), in Berlin-Wedding (ein Besuch, ZEC+ Protein Wonder Waffel, dine-in), in Wuppertal (zwei Besuche, ZEC+ Protein Wonder Waffel, dine-in), Mülheim an der Ruhr (ein Besuch, ZEC+ Protein Wonder Waffel, dine-in) sowie doch noch einmal in Düsseldorf (ein Besuch nach Besitzerwechsel, ZEC+ Protein Wonder Waffel, dine-in). Willst Du meine Erfahrungen zu den Filialen im Mall of Berlin, in Bochum, Dortmund, Essen I, Gießen, Hannover sowie den beiden Filialen in Köln lesen, lies bitte meinen letzten Erfahrungsbericht. Wenn Dir gefällt, was Du siehst, folge mir übrigens gerne auch auf Instagram, Youtube, Twitter oder Telegram.

    WonderWaffel in Mönchengladbach im Test.

    WonderWaffel in Mönchengladbach im Test.

    Artikel weiterlesen …

  • Zum zweiten Mal: 55 Kilometer an einem Tag gehen, von Wiesbaden nach St. Goarshausen

    Im Sommer 2016 packte ich morgens mein Bündel und ging von Wiesbaden zur Loreley bzw. zum nächsten Bahnhof in St. Goarshausen: 55 km an einem Tag. Ich wollte nach meiner Wanderung auf dem Jakobsweg (Camino Portugues) beweisen, dass ich mehr als 42 Kilometer an einem Tag schaffen würde. Seit ich 2016 also die 55 Kilometer geknackt habe und seit ich 2018 erneut den Jakobsweg (Camino del Norte) lief, ließen mich zwei Gedanken nicht mehr los: die Strecke entlang des Rheins noch einmal gehen, weil sie so schön war, und einmal über 70 km an einem Tag gehen. Im Juni 2018 konnte ich den ersten Gedanken umsetzen, packte erneut relativ spontan und zog los. Diesmal ohne Umwege und ohne Überbrückung einer Teilstrecke mit der Bahn, erneut aber 55 Kilometer.

    Blick auf Bingen aus den Weinbergen kurz vor Assmannshausen.

    Blick auf Bingen aus den Weinbergen kurz vor Assmannshausen.

    Artikel weiterlesen …

  • Fotoparade: So war das erste Reisehalbjahr 2018!

    Das erste Reisehalbjahr ist vorbei und das zweite startet natürlich mit meiner Teilnahme an Michaels wundervoller Fotoparade. Bei meiner nun bereits 7. Teilnahme gibt es folgende von Michael vorgegebenen Kategorien: Nass, Nahaufnahme, Nachts, Farbtupfer und Kontrast. Dazu kommt traditionell das schönste Foto des ersten Reisehalbjahres 2018, welches meinen Beitrag eröffnet und zu dem Du weiter unten den passenden Text findest. Meine eigenen Kategorien für diese Fotoparade sind: Nachgestellt, Nahrung, und Tiere. Zudem habe ich vier Collagen zu Essen, Landschaften und Makro-Fotografie erstellt. Wenn Dir gefällt, was Du siehst, folge mir gerne auch auf Instagram, Youtube, Twitter oder Telegram.

    Willkommen in Nimmerland: Dieser atemberaubende Ausblick bot sich mir entlang des Camino del Norte in Spanien.

    Willkommen in Nimmerland: Dieser atemberaubende Ausblick bot sich mir entlang des Camino del Norte in Spanien.

    Artikel weiterlesen …

  • Costa Coffee in Deutschland: 2018 eröffnen nach Frankfurt endlich Filialen in Hamburg und München

    Costa Coffee. Ein dunkelrotes, rundes Logo mit weißer Schrift. Wenn ich das Logo sehe, freue ich mich. Umso mehr freue ich mich, dass diese riesige Kaffehaus-Kette bald auch besser in Deutschland vertreten sein wird. Bereits seit Frühjahr 2016 gibt es die scheinbar vollkommen unbekannte und als Insidertipp geltende Filiale in Frankfurt am Main im Gebäude des Premier Inn. Etwa ab September eröffnen weitere Filialen in Hamburg und München, ebenfalls in Verbindung mit der Hotelkette.

    Costa Coffee in Frankfurt am Main: im Gebäude des Premier Inn befindet sich der erste Store Deutschlands.

    Costa Coffee in Frankfurt am Main: im Gebäude des Premier Inn befindet sich der erste Store Deutschlands.

    Artikel weiterlesen …