• Die One Lounge des Motel One als Arbeitsplatz für digitale Nomaden: 45 Hotels im Vergleich

    Bereits seit 2014 halte ich mich vor allem nachts gerne in der One Lounge, der Bar des Motel One, auf. Diese Bar ist der ideale Ort für digitale Nomaden, die gerne nachts arbeiten – zumindest, wenn sie mit der Rezeption zusammen liegt, denn dann ist sie immer geöffnet. Die Getränke und Snacks sind mit einheitlichen Preisen absolut bezahlbar und fast in allen Häusern rund um die Uhr erhältlich, das Internet ist gratis und für gewöhnlich ist es nachts leer. Das Licht wird gegen 23 Uhr spätestens gedimmt, sodass es gemütlich ist. Wer grelle Neonröhren zum Arbeiten bevorzugt, ist hier zumindest ab abends falsch. Wer in angenehmer Atmosphäre gerne neben einem digitalen Lagerfeuer chillt, dem sollte es hier sowohl tagsüber als auch nachts gut gehen … Sollte. Leider ist nicht immer alles perfekt und extrem selten auch absolut inakzeptabel. Ich war bislang in 34 von derzeit 49 deutschen One Lounges sowie neun von derzeit 21 Hotels im Ausland (Stand: 7.12.2018) und schildere meine Erfahrungen inklusive Bewertungen der einzelnen One Lounges.

    Die One Lounge des Motel One Berlin-Upper West.

    Die One Lounge des Motel One Berlin-Upper West.

    Artikel weiterlesen …

  • Fotoparade: So war das zweite Reisehalbjahr 2018!

    Atemberaubend! Bunt, schnell, vollgepackt, arbeitsreich, unbekannt, spektakulär, vielfältig, heiß, eiskalt, vertraut. Das und vieles mehr war und ist das zweite Reisehalbjahr für mich. Ich war in 16 Ländern und stieg elf Mal in ein Flugzeug. Das Jahr ist zwar noch nicht vorbei, das zweite Reisehalbjahr beende ich hiermit aber bereits mit meiner 8. Teilnahme an Michaels halbjährlicher Fotoparade. Es gibt diesmal folgende vorgegebene Kategorien: Abstrakt, Landschaft, Rot, Aussicht, Tierisch und Krasse Sache. Dazu kommt traditionell das schönste Foto des zweiten Reisehalbjahres 2018. Meine eigenen Kategorien für diese Fotoparade sind diesmal viele, und zwar folgende: Neugierig, Essen, Roadtrip, Sand, Street Art, Morgens, Berge, Kunst, Herbst, Makro, Grün, Bunt, Stachelig, Architektur, Wolke, Spiegelung, Detail, Bauwerk, Natur, Meer, Stille, Serpentine. Außerdem habe ich Collagen zu Essen und Schottlands Landschaften erstellt. Infos zu meinen Reisen findest Du hier und wirst via Twitter und Telegram über neue Beiträge informiert. Mehr zu meinen Reisen findest Du auch auf Instagram und Youtube.

    Auswahl der Fotoparade 2018-2: die besten Fotos aus dem zweiten Reisehalbjahr.

    Auswahl der Fotoparade 2018-2: die besten Fotos aus dem zweiten Reisehalbjahr.

    Artikel weiterlesen …

  • Route und Kosten: mein spektakulärer Indian-Summer-Roadtrip durch England und Schottland

    Nachdem sich meine Reisepläne für Oktober spontan änderten, buchte ich spontan eine Fähre vom französischen Calais ins britische Dover für den übernächsten Morgen. Ich wollte schon ewig mit dem Auto nach England und habe es noch nie gemacht. Vor allem wollte ich schon ewig nach Schottland und dort mindestens zur Isle of Skye. Nun war es endlich soweit und insgesamt zehn Tage verbrachte ich auf der Insel, die mich mit spektakulären Ausblicken sowie einer traumhaften Tierwelt überraschte und mich vor allem an Neuseeland, Kanada, Andorra und den Nordwesten der USA erinnert. Kaum zu glauben, dass so viel Schönes so nahe liegt und ich noch nie da war – die Rede ist von Schottland, mit seinem beeindruckenden Indian Summer, der die Insel farbenfroh erleuchten lässt. Wie meine Route aussah und wie viel mich der Trip gekostet hast, erfährst Du hier.

    Die North Coast 500 auf dem Weg nach Applecross bietet spektakuläre Ausblicke.

    Die North Coast 500 auf dem Weg nach Applecross bietet spektakuläre Ausblicke.

    Artikel weiterlesen …

  • My Old Dutch Pancake House: mein Pancake-Favorit in London

    Wann immer ich in London bin, hat sich My Old Dutch Pancake House zum Pflichttermin entwickelt. Ein Besuch in diesem Pancake-Restaurant wurde über die Zeit hinweg zum absoluten Must-Do. Zufällig stieß ich auf die Filiale in London-Holborn. Aktuell gibt es noch zwei weitere: in Chelsea und Kensington. Neben süßen Pancakes gibt es auch herzhafte sowie anderes Essen – ich setze jedoch auf die Kernkompetenz und erfreue mich stets an nicht ganz günstigen, aber unfassbar guten Pancakes.

    Rafaello Butterscotch bei My Old Dutch Pancake House in London.

    Rafaello Butterscotch bei My Old Dutch Pancake House in London.

    Artikel weiterlesen …

  • Happy New Year: Reisewünsche für 2018

    Jeden Januar setze ich mich hin und überlege, was ich reisetechnisch im aktuellen Jahr gerne machen würde. Gefühlt schaffe ich davon immer weniger – wie es in der Realität aussieht, kannst Du für die Jahre 2015, 2016 und 2017 nachlesen. Dieses Jahr habe ich mich am 1. Januar hingesetzt und mir Gedanken gemacht, wie wichtig eine Reisewünsche-Planung eigentlich ist …

    Auf zu neuen Abenteuern im Jahr 2018 - wie diese Reise nach Sylt in 2017.

    Auf zu neuen Abenteuern im Jahr 2018 – wie diese Reise nach Sylt in 2017.

    Artikel weiterlesen …

  • Bild der Woche: Edinburgh, Schottland

    Dieses Mal wurde das Bild der Woche in Edinburgh aufgenommen.

    Blick auf Edinburgh, Schottland.

    Blick auf Edinburgh, Schottland.

    Artikel weiterlesen …

  • Fotoparade: So war das zweite Reise-Halbjahr 2015!

    2015 ist vorbei! Mein zweites Halbjahr war sehr reiseintensiv. Ich war zum Beispiel mehrmals in Italien, Spanien und Großbritannien, außerdem in Ungarn, Schweden und Polen sowie in weiteren deutschen Nachbarländern. Ich entschied mich spontan zudem für einen zweiten Aufenthalt in den USA, wo ich bereits von Januar bis April lebte: drei Wochen habe ich im August einen Road Trip durch acht Staaten gemacht, wobei der Anlass die Elvis Week in Memphis war. Außerdem war ich auch in Deutschland viel unterwegs, zum Beispiel erstmals in Ostfriesland. Wie das zweite Reisehalbjahr in Bildern aussieht, zeige ich Dir im Rahmen meiner erneuten Teilnahme an der Fotoparade von Michael.

    Statue und Karl-Borromäus-Kirche auf dem Powązki-Friedhof in Warschau.

    Statue und Karl-Borromäus-Kirche auf dem Powązki-Friedhof in Warschau.

    Artikel weiterlesen …

  • Insidertipp London: Crème de la Crêpe im Covent Garden

    London bietet etliche Möglichkeiten gut essen zu gehen. Eine davon ist die zentral gelegene und gemütliche Location namens „Crème de la Crêpe“. 2008 wurde sie im Covent Garden zwischen King Street und Henrietta Street und an der Ecke zur Southhampton Street im Untergeschoss eröffnet. Als Crêpes-Liebhaber habe ich sie natürlich getestet – und war begeistert! Infos zu meinen Reisen findest Du hier, auf Instagram und auf Youtube. Auf Twitter und über Telegram wirst Du zudem über neue Beiträge informiert.

    Crème de la Crêpe in London: Sogar die To-Go-Box überzeugt optisch.

    Crème de la Crêpe in London: Sogar die To-Go-Box überzeugt optisch.

    Artikel weiterlesen …

  • Elvis at the O2: Sonderausstellung zu Elvis Presley in London

    In London gibt es derzeit die Sonderausstellung „Elvis at the O2“. Die Ausstellung befindet sich in der O2-Arena und ist mit über 300 Artefakten des King of Rock ‘n’ Roll noch bis zum 10. Januar 2016 zu Gast. Bei meinem Besuch in London Anfang September hatte ich als großer Elvis-Fan die Möglichkeit sie gratis zu besuchen und tolle Original-Erinnerungen von und an Elvis Presley zu sehen.

    Elvis at the O2: Welcome to Memphis. Die Themenräume führen durch Elvis Presleys Leben.

    Elvis at the O2: Welcome to Memphis. Die Themenräume führen durch Elvis Presleys Leben.

    Artikel weiterlesen …