Dean Z, Jay Dupuis und Ben Portsmouth bei der Elvis Week 2015 in Memphis

Elvis Week live! Standing Ovations für alle drei Künstler! Es war der zweite Konzertabend bei dem drei Ultimate Elvis Tribute Champions im New Daisy Theater in der Beale Street in Memphis aufgetreten sind und wieder einmal war es wahnsinnig gutes Entertainment! Dean Z, Jay Dupuis und Ben Portsmouth haben das Publikum in eine vergangene aber nicht vergessene Zeit entführt: Dean Z performte als der junge Elvis, Jay Dupuis war für das ’68 Comeback Special verantwortlich und Ben Portsmouth erinnerte das Publikum, wie fantastisch die frühen 1970er-Jahre waren.

Dean Z am zweiten Konzertabend der Elvis Week im New Daisy Theater in Memphis.

Dean Z am zweiten Konzertabend der Elvis Week im New Daisy Theater in Memphis.

Als Dean Z als erster Tribute Artist die Bühne betrat, war dem Publikum die Begeisterung – wie auch gestern – anzusehen! Seine Performance als der junge Elvis war definitv überragend, nicht zuletzt da er aussah und sang wie Elvis Presley, sondern auch tanzte, als gäbe es kein Morgen mehr. Erneut verließ er kurz die Bühne und begeisterte das Publikum hautnah in den Reihen, aber auch an der Bühnenfront verteilte er etliche Küsse und Umarmungen.

Jay Dupuis am zweiten Konzertabend der Elvis Week im New Daisy Theater in Memphis.

Jay Dupuis am zweiten Konzertabend der Elvis Week im New Daisy Theater in Memphis.

Direkt nachdem er die Bühne verließ, begann Jay Dupuis das Publikum zu begeistern und entführte es in das Jahr 1968: in das Jahr, in dem Elvis Presley mit seinem fantastischen ’68 Comeback Special Geschichte schrieb. In einem schwarzen Lederanzug und mit schwarzen Lederarmbändern rockte er rund eine Stunde lang die Bühne und performte neben Lawdy Miss Clawdy und Tryin to get to You auch One Night with you.

Ben Portsmouth am zweiten Konzertabend der Elvis Week im New Daisy Theater in Memphis.

Ben Portsmouth am zweiten Konzertabend der Elvis Week im New Daisy Theater in Memphis.

Ben Portsmouth war der letzte Tribute Artist, der heute Abend im New Daisy Theater auftrat und auch er brachte wie seine Kollegen eine überragende Leistung. Der Brite ist der einzige Ultimate Elvis Tribute Artist Champion der nicht aus den USA stammt und diesen Titel erlangen konnte. Meiner Meinung nach war Ben einer der besten Tribute Artists, die ich je gesehen habe und sicher der beste, der die 1970er-Jahre repräsentiert. Kein anderer Tribute Artist, den ich je sah, erhielt bereits vor dem Betreten der Bühne Standing Ovations und keinem anderen wurde so oft und laut „I love you“ entgegengeschrien! Ben Portsmouths Performance hat vollkommen begeistert und überzeugt!

Standing Ovations für Ben Portsmouth am zweiten Konzertabend der Elvis Week im New Daisy Theater in Memphis.

Standing Ovations für Ben Portsmouth am zweiten Konzertabend der Elvis Week im New Daisy Theater in Memphis.

Insgesamt war der zweite Konzertabend wie bereits der erste ein voller Erfolg mit grandiosen Tribute Artists, die Elvis Presley würdig repräsentieren! Für mich war es außerdem das erste Mal, dass ich Ben Portsmouth live sah, da er beim „Europe’s Tribute to Elvis“-Festival in Blackpool, England im Juli leider nicht auftreten konnte. Mir wurde vorher bereits berichtet, wie herausragend seine Shows seien, aber ich bin doch sehr froh das auch noch selbst heraus gefunden haben zu können: Ben Portsmouth gehört definitiv zu den besten Elvis-Interpreten! Wer ihn selbst live erleben und sich davon überzeugen möchte, hat heute Mittag ab 13 Uhr die Chance im New Daisy Theater, wenn es heißt: „Ben Portsmouth: Acoustic Elvis“.

Alles Liebe,
Claire

Hinterlasse einen Kommentar