Ein Weihnachtsmärchen: der World Fitness Day

Es ist der 23. Dezember 2015. Matthäus „Matti“ Wilhelm und Yves Becker treffen sich wie so oft zum Essen. Diesmal sprechen sie über die FIBO, die international größte Fitnessmesse, die jährlich in Köln stattfindet. Matti und Yves jedoch träumen von einer ganz anderen Fitnessveranstaltung. Einer, bei der alle zusammen Sport machen und nicht nur passiv von Stand zu Stand ziehen. Vielleicht ein Yoga-Festival? Die beiden sind zum Ende ihres Treffens so euphorisch, dass Eventprofi Matti noch in derselben Nacht eine Präsentation zu der beim Essen gesponnenen Idee erstellt. An Heiligabend stellt er sie seiner Familie vor – und die ist begeistert. Matti und Yves nehmen Lucas „Luc“ Riemer mit ins Boot und starten ihr persönliches Weihnachtsmärchen: die Planung für den ersten World Fitness Day in 2017.

Die Commerzbank Arena in Frankfurt: hier findet der World Fitness Day statt.

Die Commerzbank Arena in Frankfurt: hier findet der World Fitness Day statt.

Groß soll es werden. Am besten in einer Arena. Aber wäre nicht Yoga bei Sonnenaufgang toll? Die Outdoor-Idee entsteht. Nur wer ist eigentlich die Zielgruppe? Matti, Yves und Luc, die über die Zeit hinweg ein Team von insgesamt zwölf Personen zwischen 19 und 35 Jahren zusammengestellt haben, gehen von mehreren Zielgruppen aus, die sie mit dem World Fitness Day ansprechen möchten. Sehr bald steht die Commerzbank Arena in Frankfurt als Veranstaltungsort fest, da das Dach hier komplett verschließbar ist und ausreichend Außenfläche zur Verfügung steht. Es kristallisiert sich folgender Aufbau heraus: Im Inneren der Arena ähnelt er der FIBO, wird allerdings um Mitmachaktivitäten wie einen Ninja-Parcours erweitert. Die Zielgruppe ist hier recht jung, eher bis 25 Jahre und vermehrt an Social Media interessiert. Dies ist auch der Ort, an dem Besucher die sogenannten Influencer treffen können.

Jumping Fitness beim World Fitness Day 2017 mit hunderten Trampolinen.

Jumping Fitness beim World Fitness Day 2017 mit hunderten Trampolinen.

Im Outdoor-Bereich wird zusammen trainiert. Ein Weltrekord mit den meisten Trainingsteilnehmern ist geplant. Hier ist die Zielgruppe älter: eher 25 bis 35 Jahre. Die FIBO spricht vor allem im Bereich Power überwiegend Bodybuilder an. Diese Gruppe ist auch beim World Fitness Day vertreten, aber nicht mehrheitlich. Hier finden Menschen zusammen, die aktiv sein möchten, Spaß an der Bewegung haben und gesund leben wollen. Die Optik sowie ein exzessiver Muskelaufbau stehen hier meist nicht im Vordergrund. Der Tag glänzt hingegen durch eine wahnsinnig positive Vielfältigkeit: extrem schlanke, sehr athletische, ziemlich muskulöse und eher kräftigere Menschen gehen gemeinsam und ohne Vorurteile ihrer Leidenschaft nach: dem Sport treiben. Als ein Team pushen sie sich selbst bis zum Limit und erleben vertraute und neue Sportarten.

Kangoo Jumps Group Workout auf der Center Stage beim World Fitness Day 2017.

Kangoo Jumps Group Workout auf der Center Stage beim World Fitness Day 2017.

Die Planung des Events wird mit Leidenschaft betrieben. Unaufhaltbar will das Team sein, alle begeistern, alle überzeugen. Nicht des Geldes wegen, sondern weil alle Beteiligten von der Idee überzeugt sind und eine Vision haben. Luc berichtet von einem finalen Stundenlohn von rund 1,06 Euro. Die Arbeitsmoral während der gesamten Planungszeit lautet: „Leg noch mal ’ne Schippe drauf!“ Wann? „Wenn jemand um drei Uhr nachts das Büro verlassen wollte“, sagt er grinsend am Abend des ersten World Fitness Day. Echtes Start-Up-Feeling und die Herausforderung, mit großen Marken zusammenzuarbeiten und alles so zu stemmen, dass alle am Ende glücklich sind.

Das Weltrekord-Workout mit über 4.000 Teilnehmern und Sophia Thiel beim World Fitness Day 2017.

Das Weltrekord-Workout mit über 4.000 Teilnehmern und Sophia Thiel beim World Fitness Day 2017.

Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 65 bis 85 Stunden, der Rekord liegt bei vier durchgemachten Nächten – und das, obwohl alle eigentlich keine Kaffeetrinker sind. Matcha wird viel getrunken, sehr selten Red Bull und das Team gibt sich selbst die Bezeichnung der „cleansten Workaholics“. Fitnessjunkies sind sie alle nicht, bis auf eine – und da extrem viel Fast Food gegessen wird, macht sich das auf der Waage bemerkbar. Es ist eben schwer gesund zu leben, wenn einer eine Pizza bestellt und man zusammen in einer „Sardinenschachtel“ sitzt. Sardinenschachtel? Richtig. Für die Planung des ersten World Fitness Day standen zwei Büros zur Verfügung: Aus einem 1-Mann-Büro wurde ein 3-Mann-Büro gemacht und ein 4-Mann-Büro wurde zu einem 8-Mann-Büro umfunktioniert. Am Ende findet doch noch ein Umzug statt und das gesamte Team sitzt in einem Raum.

Die Center Stage beim World Fitness Day 2017 von oben.

Die Center Stage beim World Fitness Day 2017 von oben.

Die Idee des World Fitness Day wird vom Team über die gesamte Vorbereitungszeit hinweg rund 800-mal gepitcht – und zweimal für schlecht befunden. Diese zwei Kritiker sind große Marken, die nie wieder von sich hören lassen. Das Selbstbewusstsein wächst mit jedem Pitch, mit jedem positiven Feedback, mit jeder enthusiastischen Zustimmung zur Unterstützung. Schnell realisieren alle, dass „das hier“ etwas ganz Großes werden wird und nicht nur eine fixe Idee ist. Das Besondere: Der World Fitness Day ist so in Deutschland einzigartig und auch keine Konkurrenz zur FIBO, da diese ein anderes Konzept verfolgt.

Blick von der Center Stage des World Fitness Day 2017 auf die begeisterten Besucher.

Blick von der Center Stage des World Fitness Day 2017 auf die begeisterten Besucher.

Der erste World Fitness Day findet am 22. Juli 2017 statt und wird von rund 20.000 Personen besucht. Fast alle gesteckten Ziele werden nicht nur erfüllt, sondern übertroffen. Lediglich ein paar Tausend mehr Besucher hätte man sich gewünscht. Kritik gibt es wenig, lediglich zu wenig Parkplatzeinweiser und zu wenig Kassenpersonal werden bemängelt und das Arena-Catering wundert sich, dass die selbst organisierten, fettigen Speisen zu wenig Absatz beim ernährungsbewussten Publikum finden. Wasser hätte bei den heißen Temperaturen ursprünglich gratis bereitgestellt werden sollen, was am Ende aufgrund der Vorgaben der Kooperationspartner jedoch nicht möglich war. Insgesamt ist der erste World Fitness Day ein voller Erfolg und sogar der Weltrekord mit den meisten Workout-Teilnehmern wird erreicht, denn rund 4.000 Personen trainieren am Nachmittag auf der Wiese vor der Commerzbank-Arena vor zwei Bühnen zusammen mit Sophia Thiel.

Die Social Media Area zum Netzwerken für Influencer beim World Fitness Day 2017.

Die Social Media Area zum Netzwerken für Influencer beim World Fitness Day 2017.

2018 wird der World Fitness Day zum zweiten Mal stattfinden – sogar an zwei Tagen und erneut in und vor der Commerzbank Arena. Dank eines unaufhaltbaren Teams, das sich immer neu erfindet und sich den Traum eines langfristig international etablierten Fitness-Festivals zu Weihnachten geschenkt hat, wird er noch mehr bieten als der letzte. Wenn Du auch Teil eines atemberaubenden Gruppenworkouts sein möchtest und zum Beispiel Yoga, Jumping Fitness oder Zumba mit mehreren hundert oder sogar tausend Teilnehmern erleben willst, solltest Du unbedingt zum zweiten World Fitness Day nach Frankfurt kommen und dort gemeinsam mit anderen erleben, wie sehr Fitness verbindet. Save the date gilt für den 13. und 14. Juli 2018. Mehr Infos findest Du auf der offiziellen Webseite.

Der Arena-Innenraum am Morgen des World Fitness Day 2017.

Der Arena-Innenraum am Morgen des World Fitness Day 2017.

Hinterlasse einen Kommentar