Hoteltest: Courtyard Bochum Stadtpark

Das Courtyard by Marriott Bochum Stadtpark ist ein Vier-Sterne-Hotel am Rand des Stadtparks und nur zwei Fahrminuten von der Abfahrt Bochum-Stadion (A40) bzw. fünf Fahrminuten vom Kreuz Bochum (A40 und A43) entfernt. Die Bochumer Innenstadt ist in unter 15 Laufminuten erreichbar. Das Hotel verfügt über ein größeres Fitnessstudio mit Wellnessbereich, ein Restaurant und eine Bar. Parkplätze finden sich im Umkreis der Klinikstrasse 43-45 in zwei bis fünf Laufminuten gratis, alternativ können auch die kostenpflichtigen Parkplätze des Hotels genutzt werden. Ich war bereits mehrmals in diesem Hotel – hier mein Hoteltest …

Doppelzimmer im Courtyard Bochum Stadtpark.

Doppelzimmer im Courtyard Bochum Stadtpark.

Von außen wirkt das Courtyard Bochum recht unbeeindruckend. Die drei Stockwerke umrahmen den quadratischen Einfahrtsbereich, der zum Be- und Entladen genutzt werden kann. Beim Betreten des Hotels, wirkt es schon positiver: im Eingangsbereich befinden sich links eine gemütliche Sofa-Sitzgruppe, ein kleiner Shop und die Rezeption. Hinter dieser ist ein gemütliches und abgeschirmtes Kaminzimmer mit einem Bürobereich zum Arbeiten daneben, an dem mehrere Schreibtische, ein PC, ein Drucker sowie Stifte und Papier zur Verfügung stehen. Für Jogger gibt es Handtücher, Streckenkarten und kostenloses Wasser zwischen beiden Bereichen. Rechts befindet sich die große Bar mit verschiedenen Sitzmöglichkeiten (Bänke, Stühle, Sessel). Dahinter schließt sich nach einem Flur das Restaurant an, in dem auch das Frühstück serviert wird. Für Hunde gibt es in der Bar zwei Näpfe mit Wasser und Futter.

Frontansicht des Courtyard Bochum Stadtpark.

Frontansicht des Courtyard Bochum Stadtpark.

Die Doppelzimmer sind sehr geräumig. Begrüßt wird man auf dem Zimmer mit einer gratis Flasche Wasser sowie einem Apfel und einer kleinen Prinzenrolle. Es gibt Bademäntel und eine angenehme Bettwäsche. Was stört, sind vor allem nachts die Geräusche, die durch die Klimaanlage verursacht werden. Obwohl ich diese ausgestellt habe, war immer noch ein Lüftungsgeräusch da. Mit den Vorhängen lässt sich das Zimmer problemlos und vollständig verdunkeln. Ein großer und beweglicher Schreibtisch ermöglicht das ideale Arbeiten, ein großer Fernseher inklusive Pay-TV-Optionen das ideale Ablenken. Wer im Zimmer tanzen oder trainieren will, kann das machen, denn Platz ist ausreichend vorhanden. Es gibt einen Wasserkocher sowie eine Auswahl an Tee und Kaffee. Das WLAN ist kostenlos, mit einer soliden Geschwindigkeit und gutem Empfang in den Zimmern sowie in Lobby und Bar.

Eingangsbereich des Courtyard Bochum Stadtpark zur Weihnachtszeit.

Eingangsbereich des Courtyard Bochum Stadtpark zur Weihnachtszeit.

Das Bad ist vergleichsweise klein, aber nicht unangenehm. Der Duschkopf ist nicht der modernste, aber ausreichend. Es werden Mundwasser, Shampoo, Conditioner, Duschgel, Seife und ein Kamm zur Verfügung gestellt. Das Licht im Bad und dem restlichen Zimmer ist gut von der Helligkeit und der Steuerbarkeit. Die Lampen im Zimmer können alle einzeln ein- und ausgeschaltet werden – eine Tatsache, die ich sehr bevorzuge. In Bar und Restaurant finde ich die Lichtinstallationen hingegen nicht gut gewählt bis hin zu störend, da teils viel zu grell und somit unangenehm.

Zimmer im Courtyard Bochum Stadtpark.

Zimmer im Courtyard Bochum Stadtpark.

Die Bar- und Restaurantpreise reichen von „noch günstig“ für ein Vier-Sterne-Hotel bis hin zu etwas teureren Gerichten. Die Mitarbeiter im Bar- und Restaurantbereich sind sehr freundlich und zuvorkommend. Sowohl das Essen als auch die Getränke fand ich bislang immer sehr gut. Bei Cocktails sind eigene Wünsche auch problemlos umsetzbar. Das Frühstück kostet derzeit rund 20 Euro und ist damit recht teuer. Die Auswahl entspricht den Standards eines Vier-Sterne-Hotels und hält leider keine Überraschungen bereit. Die Teeauswahl ist sehr groß, ansonsten gibt es viele Cornflakes- und Müsli-Varianten, jede Menge Teigwaren, einige Warmspeisen, Lachs, Obst, Jogurt-Varianten und die klassischen Standards. Im Bar-Bereich gibt es morgens gratis Tee und Kaffee.

Bad im Courtyard Bochum Stadtpark.

Bad im Courtyard Bochum Stadtpark.

Direkt an das Hotel grenzt der Tierpark und ein Blick aus dem Fenster auf der Hotelrückseite kann sich lohnen: die Flamingos sind bspw. zu sehen. Generell ist der hügelig angelegte Bochumer Stadtpark sehr schön und vor allem zentral gelegen. Mein Tipp für die Innenstadt: unbedingt Wonderwaffel aufsuchen. Ansonsten eignet sich das Hotel auch prima für alle Besucher des Musicals Starlight Express oder des Planetariums, denn beide sind nicht weit vom Courtyard Bochum Stadtpark entfernt. Bochum zählt übrigens zusammen mit Essen, Dortmund, Hagen und Duisburg zu den Oberzentren des Ruhrgebiets sowie generell zu den 20 größten Städten Deutschlands.

Fitnessstudio im Courtyard Bochum Stadtpark.

Fitnessstudio im Courtyard Bochum Stadtpark.

Fazit: Ich war bislang bei allen Aufenthalten sehr zufrieden im Courtyard by Marriott Bochum Stadtpark und werde es auch weiterhin gerne für Besuche im Ruhrgebiet nutzen. Mehr Infos zu Preisen und Verfügbarkeit findest Du auf der offiziellen Webseite des Hotels.

Alles Liebe,
Claire

Es sind 2 Kommentare vorhanden Kommentieren

  1. Hugo /

    Das sieht echt toll aus, meine Freundin liegt mir schon seit Ewigkeiten in den Ohren, dass wir dort doch bitte mal hinfahren sollen. Wird wohl bald dann mal nachgeholt :)

  2. HamburgerJung /

    Vielen Dank für den Artikel und somit neuen Tipp.
    Solche Hotels kann man immer gebrauchen, werde es mal im Hinterkopf behalten und es bei nächster Gelegenheit mal ansteuern.

Hinterlasse einen Kommentar