Knallhart getestet: Wildfleischburger bei Edelsatt in Hamburg

Nein, ich bin nicht „best friends“ mit den Worten „vegetarisch“ und „vegan“, esse dennoch nicht ständig Fleisch und erfreue mich an ausgewählten Tagen im Jahr sehr an Hirsch- und Rehfleisch. Als ich während meiner Zeit in Schleswig-Holstein zufällig las, dass es in Hamburg ein Restaurant mit Wildfleischburgern gibt, musste ich das testen – unbedingt! Da ich sowieso ständig nach Hamburg fuhr, führte mich mein Weg also schließlich auch zu Edelsatt.

Der leicht abgewandelte Blue Pear Burger mit Süßkartoffelpommes bei Edelsatt in Hamburg.

Der leicht abgewandelte Blue Pear Burger mit Süßkartoffelpommes bei Edelsatt in Hamburg.

Schon vor dem Betreten überzeugt Edelsatt mit dem Ambiente. Fast unscheinbar findet man es entlang einer viel befahrenen Straße in Hamburg Winterhude. Der erste Eindruck ist sehr positiv und da ich am frühen Abend da bin, ist es noch relativ leer.

Gemütliches Ambiente bei Edelsatt in Hamburg Winterhude.

Gemütliches Ambiente bei Edelsatt in Hamburg Winterhude.

Das Besteck liegt bereits auf dem Tisch und schnell wird mir eine edel wirkende Speisekarte gebracht. Natürlich gibt es nicht nur Wildfleischburger, sondern auch noch ein recht umfangreiches Angebot an weiteren Speisen, teils ebenfalls mit Wildfleisch, teils vegetarisch. Die vollständige Speisekarte findest Du auf der offiziellen Webseite von Edelsatt.

Auch zum Mitnehmen: Wildburger bei Edelsatt in Hamburg.

Auch zum Mitnehmen: Wildburger bei Edelsatt in Hamburg.

Meist bin ich mit dem vorhandenen Angebot nicht ganz einverstanden, hatte zu Hause aber bereits gesehen, dass kaum Anpassungen notwendig werden würden. Ich bin ja eher kein Burger-Fan, freue mich aber riesig, erstmals einen Wildfleischburger zu testen. Ich entscheide mich für den Blue Pear. Dieser besteht bei einem Preis von zwölf Euro normalerweise aus folgenden Zutaten: 150g Wildfleisch, Bio-Burger Bun, Birnen-Ingwer-Chutney, Orangen-Chili-Mayo, Blue-Cheese und Rucola-Salat-Mix. Ich tausche die Orangen-Chili-Mayo gegen die Preiselbeeren des Edelsatt-Burgers und wähle Süßkartoffelpommes dazu.

Dekoration und Wandbild im Restaurant Edelsatt in Hamburg Winterhude.

Dekoration und Wandbild im Restaurant Edelsatt in Hamburg Winterhude.

Sehr zeitnah wird das Essen von der überaus freundlichen Mitarbeiterin gebracht. Optisch sieht es schon mal super aus und auch der erste Biss begeistert. Sowohl die Süßkartoffelpommes als auch der Wildfleischburger überzeugen mich absolut. Das Fleisch schmeckt großartig und glücklicherweise schmecke ich den Ingwer nur einen kurzen Moment heraus. Ingwer mag ich nämlich eigentlich gar nicht, wollte aber nicht auf Birne verzichten.

Tischdekoration im Restaurant Edelsatt in Hamburg Winterhude.

Tischdekoration im Restaurant Edelsatt in Hamburg Winterhude.

Edelsatt betont, dass Wildtiere „stressfrei und ungebunden in der Natur“ leben. Genau das ist es, was ich sehr positiv finde – im Gegensatz zum gesamten Umgang mit Schlachttieren. Generell verfügt Wildfleisch über jede Menge Mineralstoffe, B2-Vitamine, Eisen und Zink. Bei Edelsatt möchte man weg von der Massentierhaltung und hin zum Wild als natürliche Ressource. Gegründet wurde das Restaurant, das momentan zwei Filialen in Hamburg besitzt, von Sebastian Kämpfert und Johann-Philipp Jencquel.

Das Restaurant Edelsatt in Hamburg Winterhude von außen.

Das Restaurant Edelsatt in Hamburg Winterhude von außen.

Wenn Du ebenfalls Wildfleisch magst und in Hamburg unterwegs bist, solltest Du unbedingt einen Besuch bei Edelsatt einplanen. Ich werde ab sofort bei jedem Hamburg-Besuch versuchen, einen Besuch bei diesem wundervollen Restaurant einzuplanen. Mehr Infos zu Edelsatt findest Du auf der offiziellen Webseite.

Hinterlasse einen Kommentar