Montenegro: Sonne, Strand, Palmen und Zitrusfrüchte

Nach langen Warten habe ich mir 2014 einen Traum erfüllt und bin endlich nach Montenegro gereist – mit dem Auto. Den Wunsch hatte ich, seit ich 2006 James Bond 007 – Casino Royale im Kino gesehen habe. Teile des Films spielen angeblich in Montenegro, auch wenn sie tatsächlich gar nicht dort, sondern in Tschechien gedreht wurden. Nachdem ich die Landschaften im Film sah, wurde ich jedenfalls neugierig auf das Land, das ich bis dahin gar nicht wirklich kannte. Ich sah mir Bilder von Montenegro an und war begeistert.

Meerblick in Montenegro

Meerblick in Montenegro

Zwei Tage dauerte die Fahrt von Deutschland bis kurz vor Budva, wo ich ein kleines Haus mit Meerblick gemietet habe. Der Vermieter war unglaublich nett und zuvorkommend. Bei der Ankunft trafen wir uns an einem Supermarkt, da die Straßen zum Haus keine Beschilderung haben und der Weg erstmalig nicht so einfach zu finden gewesen wäre. Im Haus warteten dann nicht nur jede Menge Obst aus dem Garten, sondern auch eine Platte mit Schinken, Käse und Tomaten sowie ein frisches Brot.

Ein Zitronenbaum in Montenegro.

Ein Zitronenbaum in Montenegro.

Allgemein waren alle Menschen unglaublich herzlich, was mir sehr gut gefiel. Zwei Autominuten vom Haus entfernt fand ich eine kleine Bucht mit Sandstrand. Mit sehr viel Fantasie kann man sich dort wie in The Beach fühlen. Zumindest hat man die Bucht ganz für sich alleine – wenn man nicht gerade in der Hauptsaison vor Ort ist. Montenegro hat ein warmes Klima, Sonne, Strand und Palmen. Das Beste: Es wachsen überall Zitronen, Orangen, Granatäpfel und andere leckere Früchte. Feigenbäume stehen auch überall. Mehr zu meiner Zeit in Montenegro kannst Du bald in weiteren Beiträgen lesen.

Alles Liebe,
Claire

Hinterlasse einen Kommentar