So war das erste Reise-Halbjahr 2016!

Es ist verrückt, aber mehr als die Hälfte von 2016 ist bereits vorbei. Die Zeit ist verflogen – was ironischerweise wohl daran liegt, dass ich in diesem Halbjahr weniger geflogen bin und stattdessen mehr gearbeitet habe. Die meisten Reisen fanden in Deutschland und den Nachbarländern mit dem Auto statt. Dank Michael und seiner Fotoparade gab es nun wieder einen Anlass, mal durch all die entstandenen Bilder zu klicken …

Abendstimmung auf Mallorca - fantastische Landschaften.

Abendstimmung auf Mallorca – fantastische Landschaften.

Das Jahr begann für mich mit meinem ersten Urlaub seit 2008. Dass ich sonst niemals Urlaub mache, sondern immer nur reise, hatte ich bereits beim Versuch der Abgrenzung von Urlaub und Reisen erwähnt. Als es dann soweit war, entschied ich mich dagegen, diese Fotos zu teilen. Hier mache ich eine Ausnahme, weil das auf Mallorca entstandene Naturfoto einfach zu schön ist, um nicht Sieger in dieser Kategorie zu sein. Meine Befürchtungen haben sich im Übrigen nicht bestätigt: ich sah keinen einzigen Party-Urlauber, sondern nur wunderschöne Natur, verlassene Strände und hatte jede Menge Ruhe.

Der Düsseldorfer Medienhafen mit dem Hyatt Hotel rechts im Bild.

Der Düsseldorfer Medienhafen mit dem Hyatt Hotel rechts im Bild.

Für die Kategorie Licht habe ich ein Bild aus dem Mediahafen in Düsseldorf ausgewählt. Diesen Stadtteil habe ich Anfang 2016 für mich entdeckt und war seitdem sehr oft da. Mir gefällt die Architektur sehr, ebenso wie die gesamte Atmosphäre der Gegend. Besonders gerne bin ich in der Bar des Hyatt, rechts im Bild zu sehen, in dem man übrigens für überteuerte 6 Euro ein Glas heißer Milch mit bis zu drei Schälchen voll Chocolate Chips in weißer Schokolade, Vollmilchschokolade oder Zartbitterschokolade erhält. Wer in der Gegend ist und Kakao mag: unbedingt mal testen.

Früh übt sich, wer ein Checker werden will. Gesehen beim Color Run 2016 in Paris.

Früh übt sich, wer ein Checker werden will. Gesehen beim Color Run 2016 in Paris.

Im April flog ich nach Paris – ganz ungewohnt, da ich sonst immer mit dem Auto fahre. Nur durch Zufall habe ich gesehen, dass an einem Tag vor Ort der Color Run stattfand. Mein bis dahin erster und einziger Color Rad fand in den Columbus, Georgia, in den USA statt – kein Vergleich zu Paris. Mehrheitlich war ich am Ziel, also direkt gegenüber vom Eiffelturm. Die Atmosphäre war mindestens so großartig wie der Moderator und der DJ von Radio NRJ, alles in allem also auch hinter den Absperrungen ein fantastisches Erlebnis und dank staub-, wasser- und eigentlich alles-dichtem Smartphone auch absolut sorgenfrei, was die Technik anging. Da ich mich hier nicht entscheiden konnte, gibt es zwei Fotos zur Kategorie Bunt.

Der Color Run 2016 in Paris vor dem Eiffelturm - gute Laune garantiert.

Der Color Run 2016 in Paris vor dem Eiffelturm – gute Laune garantiert.

Die nächste Kategorie heißt Schwarz-Weiß und ich bin ehrlich: viel Sättigung musste ich aus diesem Foto nicht herausnehmen. Es zeigt den Sommer 2016 in Deutschland, der mich sicherlich noch in eine chronische Depression stürzen wird. Tag für Tag für Tag für Tag schwebt eine dichte und graue Wolkendecke über mir. Vielleicht halte ich mich auch an den falschen Orten in Deutschland auf, aber im Grunde jammert ja jeder über den Sommer 2016. Die imposante Wolkenfront des Fotos präsentierte sich mir Ende Mai.

Gewitterwolken über Deutschland - so sieht der Sommer 2016 aus.

Gewitterwolken über Deutschland – so sieht der Sommer 2016 aus.

Als ich Kategorie „Fahrzeug“ las, musste ich erst mal lange nachdenken. Für gewöhnlich mache ich keine Fahrzeugfotos – mit einer Ausnahme. Luftfahrzeuge! Problem gelöst. Ich erinnerte mich an das Foto des Flugzeugflügels mit dem zweiten Flugzeug in der Spiegelung. Perfekt für diese Kategorie, wie ich finde und danke an Vueling, dass das Flugzeug mit dem grauen Punkt zur richtigen Zeit am richtigen Ort stand.

Ein Flugzeug in der Spiegelung auf dem Punkt des Vueling-Flugzeugs.

Ein Flugzeug in der Spiegelung auf dem Punkt des Vueling-Flugzeugs.

Auch bei der Kategorie „Tierisch“ fiel mir spontan nichts ein, das ich neben Schnitzeln und Steaks in Restaurants tierisches fotografiert hätte haben können. Auch bei der Durchsicht der Fotos gab es kaum Tiere zu sehen. Immerhin fand ich von einem Kurztrip nach Luxemburg dann aber doch noch etliche Schwäne, die mich verfolgten, obwohl ich ihnen gar nichts zu bieten hatte …

Schwäne an der luxemburgischen Grenze zu Deutschland.

Schwäne an der luxemburgischen Grenze zu Deutschland.

Wie immer möchte ich gerne noch eigene Kategorien unterbringen. Zunächst die Kategorie Zufall. Bei meinen Autoreisen durch Deutschland suche ich via Navi gerne nach Restaurants in der näheren Umgebung und wenn mir eins namentlich gefällt, fahre ich hin. Durch einen solchen Zufall landete ich Anfang 2016 bei Schloss Burg in Solingen. Es war unfassbar kalt und nebelig, aber ich bekam einen guten Eindruck, wie wunderschön diese Gegend bei Sonnenschein sein müsse. In einem sehr schönen Restaurant aß ich somit erstmals Waffeln aus dem Bergischen Land und konnte danach noch Schloss Burg erkunden. Was für ein Volltreffer – danke, liebes Navi!

Schloss Burg in Solingen: hier gibt es Waffeln aus dem bergischen Land.

Schloss Burg in Solingen: hier gibt es Waffeln aus dem bergischen Land.

Meine zweite eigene Kategorie heißt „Himmel“ und wie auch beim letzten Mal möchte ich hier gerne einen „Blick nach oben“ platzieren. Diesmal mit Haus, statt Bäumen. Das Foto ist in Düsseldorf entstanden, ebenfalls im Medienhafen.

Blick in den Himmel über dem Düsseldorfer Medienhafen.

Blick in den Himmel über dem Düsseldorfer Medienhafen.

Zum Abschluss kommt die Kategorie Lieblingsbild. Tatsächlich fiel mir sofort ein, welches Bild des ersten Halbjahres mein absolutes Lieblingsbild ist. Leider gehört das aber zu jenen Bildern, die ich in jedem Fall nur für mich haben will. Deshalb habe ich mich für das zweite meiner Lieblingsbilder entschieden und das stammt aus Pescara, Italien, wo ich 2015 bereits war. Auf diesem Hoteldach habe ich mir immerhin einen Tag Auszeit vom Arbeiten genommen und bei rund 25 Grad Celsius die Sonne genossen. Dieser Tag zählte wohl zu den entspanntesten in diesem Jahr.

Entspannung auf einem Hoteldach in Pescara, Italien.

Entspannung auf einem Hoteldach in Pescara, Italien.

Ich bin gespannt auf das zweite Reisehalbjahr 2016, das je nach Kategorie sicher auch ein Foto von Abu Dhabi bereithalten wird. Von hier aus wird dieser Beitrag nämlich gerade mit Blick auf den Pool und wirklich mal hochsommerlichen Temperaturen veröffentlicht. Mehr zu meinen Reisen findest Du wie immer auf Instagram!

Alles Liebe,
Claire

Es sind 3 Kommentare vorhanden Kommentieren

  1. Michael /

    Ui, auf Abu Dhabi freu ich mich schon jetzt – hoffe, bist in 6 Monaten wieder dabei. ;-) .. Aber auch Düsseldorf scheint viel zu bieten. Muss gestehen, war noch nie da. Vielleicht sollte ich das mal ändern?! :-)
    Lieben Dank für deinen Beitrag!!

    Lg Michael

    1. Claire / Post Author

      Hallo Michael,

      auf jeden Fall mal nach Düsseldorf fahren, ja! Ich finde die Stadt zwar wahnsinnig versnobt, aber optisch hat sie durchaus was zu bieten. Und klar, beim nächsten Mal bin ich wieder dabei! :)

      Alles Liebe,
      Claire

  2. Pingback: Fotoparade 1-2016 – Die Highlights! | Erkunde die Welt /

Hinterlasse einen Kommentar