• So war das zweite Reisehalbjahr 2017!

    Es ist schon wieder ein halbes Jahr vorbei. Unglaublich, wie die Zeit verfliegt. Noch mehr, wenn man bedenkt, dass dies bereits die 6. Teilnahme an Michaels wundervoller Fotoparade ist. Ich verbrachte die meiste Zeit in Deutschland, wobei die ersten Monate dieses Reisehalbjahres von Städtereisen geprägt war und ich die zweite Hälfte im hohen Norden sowie mit Ausflügen nach Dänemark verbrachte. Bis zum heutigen Tag war ich seit der letzten Fotoparade in Deutschland, Luxemburg, Belgien, Frankreich, der Schweiz, den Niederlanden und Dänemark – es folgen im Dezember mindestens noch Schweden und Polen. Erstmals darf man bei der Fotoparade aus zehn Kategorien fünf wählen. Ich habe mich entschieden für: Tiere, Essen, Licht, Stadtbild und Landschaft sowie Natur als Bonus. Dazu kommt wie immer das schönste Foto des Reisehalbjahres, welches diesmal den Beitrag eröffnet.

    Fotoparade Schönstes Bild: Die Treppen im Herbstwald führen hinab zu den Kreidefelsen Møns Klint auf der Insel Møn in Dänemark.

    Fotoparade Schönstes Bild: Die Treppen im Herbstwald führen hinab zu den Kreidefelsen Møns Klint auf der Insel Møn in Dänemark.

    Artikel weiterlesen …

  • Die Welt ist ein Dorf und das Ende der Welt liegt in Schleswig-Holstein

    In Schleswig-Holstein bekommt der Spruch „Die Welt ist ein Dorf“ eine vollkommen neue Bedeutung. Wer also schon immer ans Ende der Welt wollte und zudem Fan verrückter Ortsnamen ist, sollte einen Ausflug in Deutschlands „echten Norden“ machen. Das übrigens nicht nur, weil ich mich in meinem Wahl-Exil dort wie am Ende der Welt fühle, sondern vor allem weil dort wirklich und wahrhaftig das Ende der Welt zu finden ist.

    Verrückte Ortsnamen: Das Ende von Welt in Schleswig-Holstein mit einer Straße ins Nirgendwo.

    Verrückte Ortsnamen: Das Ende von Welt in Schleswig-Holstein mit einer Straße ins Nirgendwo.

    Artikel weiterlesen …

  • Foto-Location: Zwei alte Rangierloks in Pfiffelbach bei Weimar

    Endlich habe ich es mal zu einem dieser berühmten Lost Places geschafft. Am Rande eines Feldes im Weimarer Land, genauer in dem kleinen Ort Pfiffelbach, stehen zwei Rangierloks auf einem alten Gleis. Eine super Foto-Location für alle, die in Thüringen unterwegs sind oder einen Ausflug zum Fotografieren machen wollen!

    Die braune Rangierlok in Pfiffelbach bei Weimar - einer von vielen Lost Places in Deutschland.

    Die braune Rangierlok in Pfiffelbach bei Weimar – einer von vielen Lost Places in Deutschland.

    Artikel weiterlesen …