• Camino del Norte, Tag 3: Rote Knöchel, Bündel und Wälder auf einer der schönsten Etappen

    Tag 3 auf dem Camino del Norte. Meine Strecke in Spanien führt mich von Canero bis Llanorrozo. Nach einer Busfahrt gehe ich rund 41,34 Kilometer in knapp 11,5 Stunden. Ich lege rund 911 Meter Aufstieg und rund 825 Meter Abstieg zurück. Lies hier, wie ich mich an drei der schönsten Ausblicke der gesamten Tour erfreue, ich mich wie in einem Horrorfilm fühle und wieder Richtung Santiago de Compostela zurück, statt zu meinem Ziel gehe … Infos zu meinen Reisen findest Du hier, auf Instagram und auf Youtube. Auf Twitter und über Telegram wirst Du zudem über neue Beiträge informiert. Hier geht’s zur Übersicht der einzelnen Tage.

    Die Klippen links des Playa del Silencio entlang des Küstenwegs in Spanien.

    Die Klippen links des Playa del Silencio entlang des Küstenwegs in Spanien.

    Artikel weiterlesen …

  • Camino del Norte, Tag 2: Hagel, das Tal des Grauens und atemberaubende Meerblicke

    Tag 2 auf dem Camino del Norte. Meine Strecke führt mich von Tapia de Casariego nach Canero. Nach einer Busfahrt gehe ich rund 32,75 Kilometer, für die ich fast zwölf Stunden brauche. Ich lege rund 949 Meter Aufstieg und rund 1.001 Meter Abstieg zurück. Lies hier, was der Hagel mit meinen Augenlidern macht, wie ich Super Mario inmitten von Lava imitiere und wie ich nach meinem ganz persönlichen Tal des Grauens mit roten Knöcheln zum heizungslosen Hotel stapfe … Infos zu meinen Reisen findest Du hier, auf Instagram und auf Youtube. Auf Twitter und über Telegram wirst Du zudem über neue Beiträge informiert. Hier geht’s zur Übersicht der einzelnen Tage.

    Meeresbucht kurz vor Vigo entlang des Jakobswegs in Spanien.

    Meeresbucht kurz vor Vigo entlang des Jakobswegs in Spanien.

    Artikel weiterlesen …

  • Camino del Norte, Tag 1: Unerwartetes Trampen, Belästigung und fantastische Küste

    Mein erster Tag auf dem Camino del Norte. Meine Strecke führt mich von Santiago de Compostela nach Tapia de Casariego. Insgesamt gehe ich rund 27,54 Kilometer, für die ich etwa 7:14 Stunden brauche. Ich lasse rund 630 Meter Aufstieg und rund 644 Meter Abstieg hinter mir zurück. Lies hier, wie ich zum ersten Mal in meinem Leben alleine und unerwartet trampen muss, vor einem LKW-Fahrer fliehe und meine wasserabweisende Hose resigniert … Infos zu meinen Reisen findest Du hier, auf Instagram und auf Youtube. Auf Twitter und über Telegram wirst Du zudem über neue Beiträge informiert. Hier geht’s zur Übersicht der einzelnen Tage.

    Der Leuchtturm der Isla Pancha entlang des Camino del Norte in Ribadeo.

    Der Leuchtturm der Isla Pancha entlang des Camino del Norte in Ribadeo.

    Artikel weiterlesen …

  • Wie viel kosten Übernachtungen in Hotels entlang des Jakobswegs in Spanien?

    Eigentlich wollte ich keine Übernachtungen vorab buchen und vor Ort entlang des Jakobswegs in Spanien einfach etwas buchen, wenn ich Lust dazu habe. Ein Blick auf die Zimmersituation vor Ort in Verbindung damit, dass die Preise diesmal nicht durch drei geteilt werden, hat mich dann aber doch dazu geführt, mich schon vorab auf Etappen und eine Route festzulegen und Übernachtungen zu buchen. Wie viel kostet es mich, entlang des Camino del Norte auf der Strecke von Ribadeo bis Bilbao im Februar, also der Nebensaison, zu übernachten?

    Hotelzimmer in Barcelona: Ich freue mich, jeden Abend auf dem Jakobsweg ein gutes Zimmer zum Schlafen zu haben.

    Hotelzimmer in Barcelona: Ich freue mich, jeden Abend auf dem Jakobsweg ein gutes Zimmer zum Schlafen zu haben.

    Artikel weiterlesen …

  • Jakobsweg in Spanien: Meine 13 Etappen auf dem Camino del Norte von Ribadeo bis Bilbao

    Im Februar werde ich einen Teil des Camino del Norte laufen, also Jakobsweg entlang der spanischen Atlantikküste. Nicht umsonst wird dieser Weg auch Küstenweg genannt. Mit dem Bus werde ich von Santiago de Compostela aus nach Ribadeo fahren, meinem Startpunkt auf dem Weg nach Bilbao. Insgesamt 14 Tage habe ich Zeit, um die Strecke zurückzulegen – entsprechend werde ich zwischendurch auf Bus und Zug ausweichen müssen, da die Kilometerzahl von über 500 Kilometern sonst nicht zu bewältigen ist. Den letzten Tag verbringe ich in Bilbao, womit 13 Tage zum Laufen übrig bleiben. Nachdem ich meine ersten Planungen verfeinert habe, findest Du hier nun meine geplanten Etappen.

    Meine Etappen auf dem Camino del Norte von Ribadeo bis San Vicente de la Barquera.

    Meine Etappen auf dem Camino del Norte von Ribadeo bis San Vicente de la Barquera.

    Artikel weiterlesen …

  • Moin! Schleswig-Holstein als freiwilliges Exil zum Entschleunigen

    2015 spreche ich mit Elvis-Imitator Dean Z nicht nur über seinen stressigen Job und das Reisen, sondern auch über absichtlich erzeugte Umgebungsgeräusche, zum Beispiel zum Einschlafen. Vollkommen wahnsinnig empfinde ich, dass er zum Schlafen über eine bescheuerte App bescheuerte Regengeräusche abspielen lässt. Fast auf den Tag genau zwei Jahre später greife ich zum Tablet und stelle je hälftig einen knisternden Kamin und Regen, der auf Pflanzen tropft, ein. Timer: 20 Minuten – bis dahin sollte ich eingeschlafen sein. Ich lege das Tablet auf den Tisch und erstarre für einen Moment. Ist das jetzt schon die vierte Nacht mit Umgebungsgeräuschen? Habe ich je mehr als zwei Minuten davon mitbekommen?

    Ich blicke aus dem Fenster auf die Großstadt. Momentan ist alles still, immerhin ist es vier Uhr morgens. Nicht mehr lange, bis wieder alles bevölkert und laut ist, alle von A nach B eilen, um wichtigen Dingen nachzugehen oder sich zu präsentieren. Ich greife erneut zum Tablet und deaktiviere die Geräusche. Es ist wieder still. Totenstill. Und Zeit! Es ist Zeit, zur Ruhe zu kommen – und zwar nicht mit Hilfe einer lauten App. Ich entscheide mich für drei Monate im Exil und buche noch in derselben Woche eine Ferienwohnung für Herbst und Winter. Der Weg führt mich in den mir bis dahin weder wirklich vertrauten noch geliebten hohen Norden: nach Schleswig-Holstein.

    Moin aus Schleswig-Holstein: drei Monate verbringe ich hier zum Entschleunigen.

    Moin aus Schleswig-Holstein: drei Monate verbringe ich hier zum Entschleunigen.

    Artikel weiterlesen …

  • So war das erste Reisehalbjahr 2017!

    Dieses Mal ist alles anders! Dieses Mal schreibe ich meinen Beitrag zu Michaels Fotoparade gleich von Jahresbeginn an, da dieser halbjährliche Beitrag mit der nun bereits fünften Teilnahme meinerseits schon zu einem festen Bestandteil meines Blogs geworden ist und ich ja dann auch mal vorbereitet dran gehen kann. Es folgen fast nur innerdeutsche Touren, hoffentlich beeindruckende Bilder und die bislang wohl privatesten Einblicke in mein Leben …

    Kategorien Entspannt & Schönstes Foto: Vögel am Meer in den Niederlanden beim Chillen.

    Kategorien Entspannt & Schönstes Foto: Vögel am Meer in den Niederlanden beim Chillen.

    Artikel weiterlesen …

  • Kurztrip zum wunderschönen Banjaardstrand in den Niederlanden

    Das Wetter in den Niederlanden sollte perfekt sein: 22 Grad bei Sonnenschein – und das Ende März. Kurzerhand setzte ich mich also morgens ins Auto und fuhr zu dem mir bereits bekannten Banjaardstrand, der 2014 als schönster und wohl auch sauberster Strand Hollands ausgezeichnet wurde.

    Nahaufnahme der Dünen am Banjaardstrand in Holland.

    Nahaufnahme der Dünen am Banjaardstrand in Holland.

    Artikel weiterlesen …

  • Bild der Woche: Cadaqués, Spanien

    Dieses Mal stammt das Bild der Woche aus Cadaqués in Spanien.

    Hafenansicht des kleinen Dorfs Cadaqués in Spanien.

    Hafenansicht des kleinen Dorfs Cadaqués in Spanien.

    Artikel weiterlesen …