Wie viel kostet der Jakobsweg von Spanien nach Portugal mit Hotels statt Herbergen?

Ich habe es schon oft geschrieben: Ich liebe Hotels! Für meinen nicht-traditionellen Jakobsweg stand also fest, dass ich nicht in Herbergen, sondern in Hotels übernachten möchte. Die meisten wurden im Endeffekt doch schon vor Abreise gebucht und nur zwei Nächte waren schließlich mehr oder weniger ein Abenteuer, bei dem es vor Ort eine Übernachtungsgelegenheit zu finden galt. In beiden Fällen dauerte die Suche ab Ankunft in der jeweiligen Stadt aber unter fünf Minuten und war somit weniger abenteuerlich. Ganz wichtig: Ich bin nicht nur den traditionellen Jakobsweg gelaufen, sondern auch Off-Road, sprich Landstraße, meinen ganz eigenen und nicht traditionellen Jakobsweg gegangen. Mehr zur genauen Strecke folgt bald – hier erst einmal die Kosten: Was kostete also der Weg von Santiago in Spanien bis nach Porto in Portugal bezogen auf Flüge und Hotels innerhalb der Osterferien?

Eins der auf dem Jakobsweg bewohnten Hotelzimmer in einem 4-Sterne-Hotel.

Eins der auf dem Jakobsweg bewohnten Hotelzimmer in einem 4-Sterne-Hotel.

Unten gibt’s eine Zusammenfassung für Gestresste. Hier im Detail: Zuerst mal die Flüge – die wurden recht teuer gebucht. Insgesamt habe ich für Hin- und Rückflug (nach Santiago und ab Porto) rund 188 Euro bezahlt. Das geht um ein Vielfaches günstiger – nämlich ab knapp über 20 Euro pro Flug und somit im Idealfall nur rund 50 Euro für Hin- und Rückflug! Was haben also die Hotels ausgemacht? Alle nicht vor Ort gebuchten Hotels wurden wie üblich über Expedia gebucht – hier bin ich über die Jahre einfach am zufriedensten. Da ich nicht alleine gereist bin, konnten die Zimmerpreise durch drei geteilt werden. Folgende Unterkünfte wurden gebucht – die Preise sind gerundet:

  • 3-Sterne-Hotel, Frühstück, WLAN: 33 Euro p. P.
  • Pension (unteres aber gutes Hotelniveau, vor Ort gebucht): 20 Euro p. P.
  • 3-Sterne-Hotel, WLAN: 32 Euro p. P.
  • 4-Sterne-Hotel, WLAN: 24 Euro p. P.
  • 4-Sterne-Hotel, Frühstück, WLAN, Meerblick: 64 Euro p. P.
  • 4-Sterne-Hotel, Frühstück, WLAN (vor Ort gebucht): 38 Euro p. P.
  • 3-Sterne-Hotel, WLAN, Innenpool, Sauna, Dampfbad: 21 Euro p. P.
  • 4-Sterne-Hotel, Frühstück, WLAN, Meerblick: 32 Euro p. P.
  • 4-Sterne-Hotel, WLAN: 31 Euro p. P.
Frühstück auf dem Jakobsweg in einem 4-Sterne-Hotel.

Frühstück auf dem Jakobsweg in einem 4-Sterne-Hotel.

Insgesamt ergeben sich für mich alleine also Hotelkosten in Höhe von rund 295 Euro für neun Übernachtungen und zehn Tage und damit ein Durchschnittspreis von knapp 33 Euro pro Nacht. Damit komme ich für mich alleine auf einen Gesamtpreis in Höhe von 483 Euro für die Reise. Anhand des Pensionspreises kannst Du sehen, dass ein solcher Urlaub wesentlich günstiger geht, denn in der Pension gab es sogar Einzelzimmer für 20 Euro und Doppelzimmer für 40 Euro – für alle, die nicht auf Schlafsäle stehen. Hätte ich nur in solchen Unterkünften gewohnt, hätte ich bei neun Nächten also mit 180 Euro hinkommen können. Mit günstig gebuchten Flügen wäre ein Gesamtpreis von rund 230 Euro also theoretisch möglich gewesen. Wer in Herbergen schlafen möchte und früh losläuft (first come, first serve!), wird auch die 20 Euro pro Nacht als teuer empfinden, denn hier lässt sich bei Kosten von zwischen drei und zehn Euro pro Nacht immer noch einiges einsparen.

Zusammenfassung für Gestresste:

  • Flugkosten für mich: 188 Euro – aber ab rund 50 Euro generell möglich.
  • Hotelkosten für mich (Gesamtpreis durch drei Personen geteilt): 295 Euro – nur Pensionen für den Zeitraum für rund 180 Euro möglich, Herbergen für rund 90 Euro.
  • Gesamtkosten für mich für zehn Tage (Flug und Hotels): 483 Euro – mit Pension und günstigem Flug rund 230 Euro denkbar, mit Herbergen sogar nur rund 140 Euro möglich.

Alles Liebe,
Claire

Hinterlasse einen Kommentar