Zu Gast bei den Hunger Games in Atlanta – Im Fahrstuhl mit Katniss Everdeen

Du bist Fan der Hunger Games? Dann nichts wie ab in die USA und nach Atlanta! Kurz zum Hintergrund: Atlanta liegt im US-Bundesstaat Georgia, der die viertgrößte Filmindustrie der USA beherbergt. Die Plätze 1 bis 3 belegen Kalifornien (mit Hollywood), New York und Texas. Ob ein Film in Georgia gedreht wurde, erkennst Du vor allem, wenn Du Dir den Abspann bis zum Ende ansiehst. Blenden die Filmemacher, die in Georgia drehen, am Ende die sogenannte „Georgia Peach“ ein, erhalten sie Vergünstigungen. Der orangefarbene Pfirsich ist somit fast immer zu sehen, da natürlich alle Geld sparen möchten. Atlanta wird übrigens auch das „Hollywood des Südens“ genannt.

Marriott Marquis Hotel Atlanta - Drehort der Hunger Games.

Marriott Marquis Hotel Atlanta – Drehort der Hunger Games.

Wenn Du die Hunger Games gesehen hast, erinnerst Du Dich bestimmt an die Szene im Aufzug aus dem Film „Catching Fire“, also dem zweiten Teil. Katniss und Peeta betreten zusammen mit Haymitch den Aufzug, als Johanna unerwartet zusteigt und sich während der Fahrt dank Peetas Hilfe vollständig auszieht. Hier der Clip:

Diese Szene wurde – wie auch andere Szenen dieser Filmreihe – in Atlanta im Marriott Marquis Hotel in Downtown gedreht. Wenn Du in der Stadt bist, zählt dieses Hotel definitiv zur Kategorie „must see“. Auch wenn Du kein Hotelgast bist, kannst Du das 169 Meter hohe Hotel mit 52 Stockwerken über den Haupteingang oder einen der vielen Gänge betreten, welche die vielen Hochhäuser miteinander verbinden. Sobald Du die Rolltreppen siehst, lohnt sich ein Blick nach oben – Du wirst begeistert sein! Nutze einen der Glasaufzüge, um wie Katniss Averdeen bis ganz nach oben zu fahren. Von dort aus hast Du auf der einen Seite einen tollen Blick über Downtown und auf der anderen Seite bei gutem Wetter sogar bis Stone Mountain.

Blick aus der Lobby des Marriott Marquis Hotels Atlanta - Drehort der Hunger Games.

Blick aus der Lobby des Marriott Marquis Hotels Atlanta – Drehort der Hunger Games.

Auf dem Weg nach unten lohnt es sich, auch andere gläserne Aufzüge zu testen und in Zwischenstockwerken zu halten. Etwa im 10. Obergeschoss hast Du eine „Mittendrin“-Sicht auf die Hochhäuser der Umgebung. Wird in den Hunger Games die Stadtansicht von District One gezeigt, kannst Du übrigens das Marriott Marquis an seinem „Bauch“ erkennen. Umrahmt wird es von zwei geraden Hochhäusern, die identisch aussehen. Auch die Glaskuppel zwischen den Hochhäusern findest Du im Marriott. Dazu musst Du Dich nur geradeaus von den Hunger-Games-Glasaufzügen in Richtung der Gänge zu den anderen Hochhäusern begeben und siehst sie schon vor Dir.

Downtown-Blick aus dem Marriott Marquis Hotel Atlanta - Drehort der Hunger Games

Downtown-Blick aus dem Marriott Marquis Hotel Atlanta – Drehort der Hunger Games

Ach übrigens: Bei der Hotel-Eröffnung in 1985 verfügte das Atlanta Marriott Marquis mit seinem 143 Meter hohem Atrium übrigens über das höchste Atrium der Welt. Erst mit der Eröffnung des Burj Al Arab Hotels am 1. Dezember 1999 in Dubai verlor es diesen Rekord. Wenn Dir vor lauter Aufzugfahrten und Höhe im Hotel nicht mehr ganz so wohl ist, kannst Du Dich auch erst mal bei Starbucks mit Kaffee und Kuchen stärken oder Dir im M-Store einen Snack kaufen und die Aussicht sicher und gemütlich von unten in einem Ledersessel genießen …

Alles Liebe,
Claire

Hinterlasse einen Kommentar